Die Kraft liegt im Augenblick – Achtsam durch das Leben gehen

Die Kraft liegt im Augenblick – Achtsam durch das Leben gehen

Servus,

ich bin Simona, 28 und komme aus dem schönen Wasserburg am Inn.

Bereits als Kind habe ich dank meiner Eltern die Schönheit der Berge und der Natur erleben dürfen. Nach einigen Jahren der Pubertät - in denen man ja viel zu cool für so was ist - habe ich meine Liebe zu den Berge erneut entdeckt.

Mit allen Sinnen durch die Natur

Wer kennt es nicht – Eine stressige Woche im Büro und man ist froh, wenn endlich Wochenende ist. Mein Erster Gedanke – dieses Wochenende verbringe ich einfach nur auf der Couch. Aber sind wir mal ehrlich, fühlt man sich nach so einem Wochenende besser? Nein! Man hat das Gefühl, seine Zeit sinnlos vergeudet zu haben und ist null motiviert, am nächsten Tag wieder ins Büro zu gehen.
Naturaufnahmen-wald-schmetterlingAnders ist es bei mir, wenn ich am Wochenende in den Bergen unterwegs bin. Früher war es für mich wichtig, wie schnell ich oben bin und wie viele Höhenmeter ich geschafft habe. Mittlerweile geht es mir dort um so viel mehr. Ich versuche, jede Kleinigkeit um mich herum wahr zu nehmen und die Natur mit jeder Faser meines Seins zu spüren. Die Bienen, die an mir vorbei fliegen und Blütenstaub sammeln, die Kühe die auf der Wiese liegen, eine schöne Blume, die in voller Pracht blüht, ein Fliegenpilz im Wald, der Wind, der an mir vorbei zieht und das Vogelgezwitscher im Hintergrund. Keine Sirenen, kein Gehupe und kein nerviges Handygeklingle weil man eh so gut wie nirgends Empfang hat. Ich genieße einfach die Ruhe um mich herum und erfreue mich an den kleinen Dingen des Lebens, die im stressigen Alltag meistens nur wenig Beachtung finden.




COVID-19 als Chance - Lernen Kraft zu schöpfen!

Wir leben in einer Welt, in der man immer und überall erreichbar sein muss, ständig unter Strom steht, immer mehr als 100% geben soll und kaum Zeit hat, auf sich selbst und seinen Körper zu achten. Da ist es kein Wunder, dass Burnout/Depression etc. seit einigen Jahren immer mehr zur Volkskrankheit werden. Ich selbst hatte immer den Anspruch an mich, Allem und Jeden gerecht zu werden. Der Shutdown im März hat mich jedoch dazu gezwungen, ein paar Gänge zurückzuschalten und mich dazu gebracht mir Gedanken über mein Leben, meine Ideale, Vorstellungen und Erwartungen zu machen und zu realisieren, was wirklich wichtig ist - Familie, Freunde und ganz viel Zeit in der Natur.  Doch kümmern wir uns in der heutigen Zeit genug um den Erhalt unserer Natur?

Aussicht-über-Berggipfel-und-Bergkreuz

Wir alle können dazu beitragen

Leider musste ich feststellen, dass vor allem in den Bergen seit einiger Zeit viele Schwarze Schafe unterwegs sind. Heutzutage trifft man immer wieder Leute, die überall Ihren Müll liegen lassen, vorgegebene Pfade ignorieren und auf die dumme Idee kommen Kühe zu erschrecken. Traut euch solche Personen auf Ihr Fehlverhalten anzusprechen und bringt Sie dazu darüber nachzudenken! Wir leben in einer konsumorientierten Welt, in der selten Rücksicht auf unsere Umwelt genommen wird. Darum finde ich es super, dass es solche Startups wie „Sauba Bleim“ gibt, welche noch Wert auf eine nachhaltige & faire Produktion legen. Hier wird es jedem Einzelnen von uns ermöglicht, einen kleinen Teil zum Schutz der Natur beizutragen. Denn die Natur wird für jeden von uns immer wichtiger! Lasst uns gemeinsam helfen!

In diesem Sinne – macht´s mit und tut`s was Gutes!


http://www.instagram.com/bavarian_bergfexx

Gipfel-Bergkreuz-mit-Bergsteigerin

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen